Historie

Die Geschichte der Alten Papierfabrik

Eine Stadt lebt mit ihren aber besonders auch durch Ihre Menschen. Wenn diese Menschen dann innovative Ideen umsetzten, erwachen alte Gebäude aus ihrem Dornröschenschlaf. Und so ist dies auch mit und in der Alten Papierfabrik geschehen. Mit viel Liebe zum Detail wurde aus einem alten Gebäude ein über die Grenzen der Stadt hinaus bekannter Treffpunkt.

1876 gründete Carl Remkes im Haus Nr. 130 eine kleine Papierfabrik, aus der 1899 die Elberfelder Papierfabrik AG wurde. Man produzierte neben Papier für Briefkuverts vor allem Feinpapier, Elfenbein- und Bristolkartons. Die Fabrik wurde um die Jahrhundertwende groß ausgebaut und erweitert.
1899 wurde sie zu einer Aktiengesellschaft mit Sitz in Berlin-Zehlendorf umgewandelt. Das Unternehmen produzierte in Elberfeld bis Anfang der 1960er Jahre.
Nach Einstellung der Papierfabrikation dienten die Hallen und Räume hauptsächlich als Lager für verschiedene Nutzer, aber auch für unterschiedliche Kleingewerbe.
Im Jahre 1998 stand der Gebäudekomplex dann zum Verkauf.
Die Betreiber des SPORT-PARKs in Wuppertal-Vohwinkel konnten somit ihre Expansionspläne in diesem Komplex verwirklichen.
Im Jahre 2000 wurde dann der SPORT-PARK Elberfeld eröffnet. In den teilweisen 140 Jahre alten Gemäuern wurde ein großes Fitness- und Aerobicstudio, Bowlingbahnen, Gastronomie sowie ein großer Eventbereich eröffnet.
Der erste Umbauabschnitt umfasste eine Größe von zunächst 7.800 qm Nutzfläche und wurde gemeinsam mit dem bekannten Wuppertaler-Architekten Alexander Rocho durchgeführt. Es wurde darauf geachtet, die reizvolle und historische Bausubstanz weitgehenst zu erhalten. Der Eventbereich der Alten Papierfabrik hat eine Zulassung von 1.100 Gästen.
Im Jahre 2003 wurde dann der Rest der ehemaligen Alten Elberfelder Papierfabrik übernommen und weiter ausgebaut. Heute beherbergt er auf weiteren 4.800 qm Büro, Praxis und Wohnungsräume.Durch diesen weiteren Bauabschnitt konnte auch der SPORT-PARK Elberfeld vergrößert werden.
Im Jahre 2006 wurde der Bau und seine Investoren für seine lebendige Unternehmenskultur im bergischen Städtedreieck Solingen-Remscheid-Wuppertal im Zuge der Regionale 2006 ausgezeichnet. Ebenfalls findet man diesen Komplex in der "Industrieroute 5" der Stadt Wuppertal als eines der interessantesten historischen Bauwerke wieder.
2010 In einer dritten Umbauphase wurden rund 1,5 Millionen Euro in das Restaurant PAPERS mit einer Cocktailbar und in die neue Sportsbar investiert-
2011 Eröffnung Restaurant der neuen „Alte Papierfabrik"
2013 Enchilada – Restaurante y bar mexicano

2015 Nach 6- monatiger Bauzeit wurde im Februar die erste 3 D Schwarzlicht Minigolf-Anlage im Bergischen Land in den Untergeschossen der Alten Papierfabrik eröffnet.

Heute steht den Besuchern aus Wuppertal und Umgebung ein historisches Industrieanwesen mit beeindruckender Ziegelsteinfassade für Sport, Freizeit, unterschiedlichsten Veranstaltungen im Bergischen Land zur Verfügung.

 

Enchilada

RESTAURANTE Y BAR MEXICANO Es ist endlich soweit: Täglich um 17.00 Uhr öffnen sich unsere Türen in der Alten Papierfabrik! Ab sofort heißt es „Bienvenido a Enchilada" auch in Wuppertal! Hier in der „Alten Papierfabrik" heißen wir mexikanische Esskultur und Lebensart herzlich willkommen. weiter...

Kontakt

Friedrich-Ebert-Straße 130 . 42117 Wuppertal

Tel. : 0202 317 99 99 Fax: 0202 317 99 90

Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Täglich geöffnet!

Sports-Bar & Bowling: Mo - Fr ab 9.00 Uhr
Sa, So & Feiertag ab 10.00 Uhr

Enchilada – restaurante y bar mexicano: Jeden Tag ab 17.00 Uhr

TOMA Events: Bürozeiten
Telefon 0202 317 99 98

Golfing-Underground

Mo. - Do. 14.00 - 21.00 Uhr
Fr. 14.00 - 00.30 Uhr
Sa. 10.00 - 00.30 Uhr
So. 10.00 - 21.00 Uhr

HIER BUCHEN